Breitspurbahn.de

Breitspurbahn im Modellbau

In Großbritannien, wo es die Modellbahner schon immer sehr genau mit den Umrechnungen der verschiedenen Maßstäbe nehmen, gibt es zahlreiche Breitspuren (siehe Tabelle). Zumal es ja dort und in den früheren britischen Kolonien die verschiedensten Breitspurbahnen gab und gibt. Für manche Modellgrößen (z.B. für 000) gibt es sogar genaue Normen auch für die Breitspuren. Diese werden hier meist durch ein kleines b (für Broadgauge) und die jeweilige Zollgröße gekennzeichnet. Also wollte man z.B. die frühere badische Lokomotive BADENIA (1600 mm) in H0 bauen, wäre die Bezeichnung H0b5¼ Maßstab 1:87 – Spurweite 18,5 mm.

In Kontinentaleuropa, wo sich die meisten Modellbahner nach den NEM (Normen europäischer Modellbahnen) richten, sind Modell-Breitspuren eine Seltenheit. Obwohl in vielen Ländern nach wie vor breitere Originalspuren existieren (Spanien, Portugal, Russland, u.s.w.). Laut NEM soll aber für alle Spurweiten zw. 1250 mm und 1700 mm die Modellregelspur verwendet werden.

Im Gegensatz zu den Briten, verwenden die Amerikaner statt dem b für Broadgauge ein w für Widegauge.

Spurweite
in mm
in engl. Fuß Zusatzkürzel H (1:24) S (1:64) 00 (1:76) H0 (1:87) TT3 (1:101,3) 000 (1:152,4) N (1:160)
2134 mm 7 ft. b7     28 mm   21 mm 14 mm  
1676 mm 5,5 ft. b5.5 / b5'6"   26,16 mm     16,5 mm    
1600 mm 5,25 ft. b5¼ / b5'3"     21 mm 18,5 mm 15,75 mm 10,5 mm  
1524 mm 5 ft. w5 64 mm           10,5 mm

Diese Tabelle enthält alle in der Literatur vorkommenden Modellbreitspuren.
Mehr über Spurweiten, Baugrößen und Normen erfahren Sie auch im
www.modellbahnnormen.de

Zurück zur Startseite
Impressum